Menschen mit Behinderung

In der Neuapostolischen Kirche sollen sich alle Menschen in ihrer Unterschiedlichkeit angenommen und wohl führen. Das trifft auch auf Menschen mit Behinderungen zu.

Inklusion in der Gemeinde

Menschen mit Behinderungen und ihre Angehörigen stoßen im Alltag immer wieder an Grenzen oder Barrieren, die sie in ihrer Freiheit und Selbstständigkeit einschränken. Auch der Kirchenbesuch kann unter Umständen schwierig sein. Die Neuapostolische Kirche bemüht sich, die uneingeschränkte Teilhabe der Betroffenen und ihrer Angehörigen am Gemeindeleben zu fördern. Alle sollen mit ihren unterschiedlichen Stärken und Schwächen immer und überall dazugehören. Dies bezieht sich auf Gottesdienste, altersentsprechende Unterrichte, musikalische Aktivitäten, Jugendveranstaltungen, Seniorenbegegnungen und die vielfältigen Gemeindeaktivitäten.

Die Kirche trägt dafür Sorge, dass Barrieren aller Art (Gebäude, Sprache, Umgang etc.), die die uneingeschränkte Teilhabe erschweren, nach und nach abgebaut werden. Weiterhin ist es das Ziel, über das Gemeindeleben hinaus Erfahrungsaustausch zu pflegen und Aktivitäten ins Leben zu rufen, die den besonderen Bedürfnissen von Behinderten entsprechen.

Bei der Verwirklichung dieses hohen Anspruchs stoßen Gemeindemitglieder und Verantwortliche mitunter an ihre Grenzen, fühlen sich überfordert, besonders, wenn es um inklusive Angebote für Menschen mit stärkeren Beeinträchtigungen geht. Es herrscht Unsicherheit im Umgang miteinander, man möchte ja nichts falsch machen. Geschwister mit Behinderungen und deren Angehörige erfahren oftmals wenig Verständnis für ihre besondere Situation und fühlen sich ausgegrenzt. Damit sie sich aber in den Gemeinden wohlfühlen und eine aktive Teilnahme am Gemeindeleben ermöglicht wird, braucht es fachliche Begleitung.

Weitere Informationen unter:

Menschen mit Behinderungen

Ansprechpartner im Bezirk Hildesheim

Priester Daniel Eggers

Westpreußenstraße 11

31139 Hildesheim

 

Tel: 05121 6754343

DanielEggers@gmx.net

Kontakt