Gottesdienst nach dem Hochwasser

Durch den Schaden im Erdgeschoss des Kirchengebäudes der Gemeinde Alfeld, der durch das Hochwasser im Juli entstanden ist, besuchen die Geschwister die Gottesdienste in den umliegenden Gemeinden.

So musste auch der für den 6. August geplante Einschulungsgottesdienst in Alfeld ausfallen. Zwei kleine Glaubensgeschwister reisten mit ihren Eltern, den Sonntagsschullehreinnen und Sonntagsschülern nach Hildesheim um dort einen gemeinsamen Einschulungsgottesdienst zu erleben.

Die Renovierungsarbeiten in der Kirche dauern noch an. Die Gemeindeleitung hat daher eine Zwischenlösung gefunden. Damit die Geschwister der Gemeinde Alfeld wieder zusammen einen Gottesdienst erleben können, haben sie Kontakt mit dem Bürgermeister der Stadt Alfeld und den Behörden aufgenommen. Es wurde ein Gottesdienstraum in der Kurt-Schwertfeger-Aula direkt gegenüber unserer Kirche zur Verfügung gestellt.

Am Sonntag, den 03.09.2017 war das "erste Wiedersehen" der Geschwister nach dem Hochwasser. Da die Geschwister die vergangenen Wochen Gottesdienste in verschiedenen Gemeinden besucht hatten, haben sich einige Geschwister mehrere Wochen nicht gesehen und gesprochen. So war die Freude groß,  einen Gottesdienst in der  Gemeinschaft zu erleben. Den Gottesdienst hielt der Vorsteher der Gemeinde Bezirksevangelist Bernd Malner. Sogar für die Sonntagsschüler gab es einen eigenen Raum um Sonntagsschule zuhalten.

Die Gemeinde kann die Räumlichkeiten zunächst noch an drei weiteren Sonntagen nutzen. Sonntag 10.09.17, 01.10.17 und 08.10.17 finden jeweils um 10:00 Uhr Gottesdienste in der Aula statt.

So schön es in den umliegenden Gemeinden auch ist, mit der Herzlichkeit wie wir dort aufgenommen werden, so ist doch die eigenen Gemeinde etwas Besonderes, meinten viele Geschwister nach dem ersten gemeinsamen Gottesdienst nach dem Hochwasser.