Jugendchor singt in Klosterkirche

„Wunderbar, dass es so etwas heute noch gibt“, lautete ein Kommentar aus den Reihen der Zuhörer beim Konzert des Kreischorverbandes Weserbergland. Und wie wunderbar es war und wie tief der Gesang und die Ausstrahlung der jugendlichen Sängerinnen und Sänger aus dem Kirchenbezirk Hildesheim in die Herzen des Publikums ging, konnte man an den feuchten Augen etlicher Zuhörer sehen.

Für das Konzert am Samstag, 7. Juli 2012, in der Klosterkirche St. Marien in Bodenwerder-Kemnade hatte der Kreischorverband noch dringend einen Jugend- oder Kinderchor gesucht. Hubert Gründler, Vorstandsmitglied vom befreundeten Chor MGV 1871 Bodenwerder, hatte sofort die Lösung: „Wenn wir etwas besonders Schönes wollen, dann fragen wir den Jugendchor der Neuapostolischen, ob die singen wollen.“ Und die wollten. In einem solch schönen Ambiente mit solcher Akustik vor so vielen Zuhörern - das wollten sich die jungen Geschwister nicht nehmen lassen. Kurzfristig trafen sie sich zu zwei Proben, und die vier gewünschten Lieder waren vortragsreif. Benjamin und Florian Beyer teilten sich das Dirigat. Florian Beyer stellte den Jugendchor kurz vor und moderierte die Lieder mit sehr ansprechenden, wohl gesetzten Worten, die, wie im Nachhinein zu erfahren war, einen tiefen Eindruck bei den rund 350 Zuhörern hinterlassen haben.

Weitere Mitwirkende des Konzerts waren der MGV von 1871 Bodenwerder, der MGV Dölme und der MGV Kemnade unter der Leitung von Uwe Klingenberg, die gekonnt „Die Ehre Gottes“, den „Wanderer“ und „Wien bleibt Wien“ wohlklingend zu Gehör brachten.

Chöre aus Bad Münder unter der Leitung von Reinhard Großer erfreuten mit abwechslungsreichen Liedern von Pop, Samba, Spiritual, Gospel, Mozart bis zu einem Potpourri mit Stücken von Paul Linke. Sicher ungewöhnlich für solch einen Ort, dennoch hatten alle ihren Spaß und die Jugendlichen schunkelten zu den fröhlichen Melodien.

Auf solch schöne Art und Weise viele Menschen tief in der Seele zu berühren und zu erfreuen, das war eine schöne Erfahrung für die Jugendlichen, die den Abend nach dem Konzert mit deftigen Grillspeisen ausklingen ließen.

D. M.