Ein Fest rund um die Kartoffel

"Alles rund um die Kartoffel" lautete in diesem Jahr das Motto für das Gemeindefest der beiden Gemeinden Gronau und Elze, zu dem der Vorsteher, Evangelist Dieter Pönsgen, in die Grillhütte in Betheln eingeladen hatte.

Über 70 Glaubensgeschwister, Freunde und Gäste waren am Samstag, 25. September 2010 der Einladung zum Gemeindefest gefolgt.

Am Vormittag hatten einige Geschwister die Grillhütte herbstlich geschmückt und die ersten Vorbereitungen für die vielen leckeren Gerichte getroffen. Kartoffelpuffer und Apfelmus, Kartoffelauflauf, verschiedene Kartoffelsalate, Pellkartoffeln, Rosmarinkartoffeln, Kartoffelsuppe, Pommes, viele Beilagen - es war für jeden war etwas dabei. Kaffee und Kuchen durften natürlich auch nicht fehlen.

Für den Kamin wurde Kaminholz geliefert und angezündet, so dass eine gemütliche Atmosphäre entstand. Die Geschwister fühlten sich schnell wohl in der schönen Grillhütte, und die Kleinsten vergnügten sich auf dem schönen Außengelände.

Für die Erwachsenen war ein Quiz vorbereitet worden. Jeder konnte sein Wissen über die Kartoffel unter Beweis stellen. Die drei Sieger bekamen jeweils einen Blumenkorb.

Zu einem Kartoffelfest gehört natürlich auch ein Kartoffelkönig. Drei Brüder traten gegeneinander an. Sie mussten verschiedene Aufgaben erfüllen. Wer schält in zwei Minuten die meisten Kartoffeln?, wer schält die längste zusammenhängende Kartoffelschale? (wurde mit dem Zollstock nachgemessen), und wer schält mit verbundenen Augen die sauberste Kartoffel? Nach diesen drei Aufgaben hatten Dieter Nitsch und Kurt Wagner die gleiche Punktzahl und so mussten sie noch im Stechen in zwei Minuten eine Pyramide aus Kartoffeln bauen. Unter den Anfeuerungsrufen der Geschwister stand schließlich der Sieger fest: Dieter Nitsch hatte die höhere Pyramide gebaut und war der Kartoffelkönig.

D. R.