"...tu das, so wirst du leben" - Festgottesdienst in Hameln

Bezirksapostel Klingler hielt in der Rattenfängerhalle einen Festgottesdienst für den Bezirk Hildesheim. In diesem Gottesdienst fanden mehrere Ordinationen statt und der Bezirk Hildesheim erhielt einen neuen Bezirksvorsteher.

1.503 Glaubensgeschwister aus dem Bezirk Hildesheim und fast alle Bezirksämter der Gebietskirche Niedersachsen hatten sich am Sonntag, 14. November 2004, in der Rattenfängerhalle Hameln zum Festgottesdienst mit Bezirksapostel Wilfried Klingler und Apostel Edmund Stegmaier versammelt. Dieser Gottesdienst war gleichzeitig ein Einschnitt für den Bezirk: Nach fast 50-jähriger Tätigkeit als Amtsträger wurde der Bezirksälteste Klaus Hagemann altershalber zur Ruhe gesetzt.


Zurruhesetzung des Bezirksältesten Klaus Hagemann

Mit Klaus Hagemann trete ein "freudiger Gottesmann" in den Ruhestand, würdigte der Bezirksapostel das Wirken des Bezirksältesten. Dieser hatte schon als 16-Jähriger in Lüneburg seinen ersten Amtsauftrag empfangen und stand seit dem 24. Juli 1994 dem Bezirk Hildesheim vor. Zu seinem Nachfolger beauftragte der Bezirksapostel den bisherigen Bezirksevangelisten Klaus Meyer (Hameln), der zugleich zum Bezirksältesten ordiniert wurde.

Der Hirte Bernd Malner (Alfeld) und der Evangelist Siegfried Falk (Lamspringe) empfingen das Bezirksevangelistenamt. Zusammen mit dem Bezirksevangelisten Michael Stauch (Gronau) werden sie den neuen Bezirksvorsteher in seiner Arbeit unterstützen. Für die Gemeinde Alfeld wurden Priester Thomas Kunzmann und für die Gemeinde Lamspringe Priester Jens Froböse als neue Vorsteher beauftragt.

Der Bezirksapostel legte seiner Predigt das Textwort Lukas 10,28 zugrunde: "Er aber sprach zu ihm: Du hast recht geantwortet; tu das, so wirst du leben." In diesem Kapitel des Lukas-Evangeliums wird insbesondere die Nächstenliebe thematisiert. Wie der Schriftgelehrte, von dem in diesem Kapitel die Rede ist, stünden wir alle in der Gefahr, "Kategorien von Nächsten zu schaffen", sagte der Bezirksapostel. Wir dürften den Nächsten nicht nur in der Gemeinde sehen. Der Nächste sei auch unser Nachbar, Arbeitskollege oder Schulkamerad. In dem Nächsten "ein Ebenbild Gottes zu sehen" und empfindsam zu sein für die Notlagen unserer Mitmenschen sei unsere Aufgabe. "Wie reich hat uns der Herr gemacht. Wir haben die Mittel und können sie anwenden, um anderen zu helfen", betonte der Bezirksapostel.

M. B.


von links: Die Bezirksevangelisten Bernd Malner und Siegfried Falk, Apostel Edmund Stegmaier, Bezirksapostel Wilfried Klingler, Bezirksältester i.R. Klaus Hagemann, Bischof Rainer Knigge, Bezirksältester Klaus Meyer

Fotos:

Fotoserie Altarschmuck