Spende für Frauen- und Kinderschutzhaus

Alljährlich sammeln die Geschwister der Gemeinde Höxter mit verschiedenen Aktionen Geld für einen guten Zweck. Diesmal hatten sie das Frauen- und Kinderschutzhaus im Kreis Höxter für ihre Spendensammlung ausgewählt.

Die Geschwister der Gemeinde Höxter hatten sich diesmal als Empfänger für ihre alljährliche Spendensammlung das Frauen- und Kinderschutzhaus des Sozialdienstes katholischer Frauen ausgewählt. Auf der Adventsfeier backten die Kinder der Gemeinde fleißig frische Waffeln und verkauften sie, einige Gemeindemitglieder boten Kalender mit selbstgemachten Fotos zum Kauf an, und nach den Gottesdiensten ließen die Besucher immer wieder in einem eigens für die Sammlung aufgestellten, rosafarbenen Sparschwein Münzen klimpern.

Am Ende kamen 357,88 Euro zusammen, die der Gemeindevorsteher, Priester Manfred Beinlich, am 22. Februar an die Leiterin des Frauen -und Kinderschutzhauses im Kreis Höxter, Helga Niemöller, überreichte.

Helga Niemöller bedankte sich bei der neuapostolischen Kirchengemeinde für die Spende und freute sich besonders darüber, dass sich auch Kinder mit einem eigenen Beitrag an der Sammlung beteiligt hatten. "Für die Kinder, die mit ihren Müttern in unserem Haus Zuflucht suchen, ist es besonders wichtig zu erfahren, dass andere Kinder sich für sie einsetzen", sagte die Sozialpädagogin.

M.B.