Gott ist da!

Apostel Stegmaier hatte die Schüler des Religions- und Konfirmadenunterrichtes aus den Bezirken Hildesheim und Braunschweig zu einem gemeinsamen Kindergottesdienst in die Kirche Hildesheim eingeladen.

Am 11. März 2007 fand in der Kirche Hildesheim ein Kindergottesdienst mit Apostel Stegmaier statt, zu dem die Schüler des Religions- und Konfirmandenunterrichtes aus den Bezirken Hildesheim und Braunschweig eingeladen waren. Sie hatten den Altar selber geschmückt und auch die Liednummer für das Eingangslied angesteckt. Vor dem Gottesdienst spielte das Kinderorchester und der Kinderchor sang für die große Kindergemeinde.

Der Apostel hatte für den Kindergottesdienst ein Psalmwort genommen: "Aber das ist meine Freude, dass ich mich zu Gott halte und meine Zuversicht setze auf Gott, den Herrn, dass ich verkündige all dein Tun" (Psalm 73, 28).

Nach dem Eingangsgebet trug der Kinderchor das Lied "Gott ist da!" von Ralf Meier vor. Der Gesang wurde von einem Klavier begleitet. Die Grundaussage dieses Liedes bestimmte den gesamten Kindergottesdienst. Der Apostel sagte: "Unser Gott ist uns ganz nah und hält uns bei unserer Hand. Wir müssen unsere Hände nur ausstrecken und seine Hand ganz fest halten." Er bat die Kinder, ihre rechte Hand symbolisch Gott entgegen zu strecken. Schnell gingen die Kinderarme und auch der Arm des Apostels in die Höhe. Danach forderte er die Kinder auf, sich gegenseitig die Hand zu geben. Auch alle anwesenden Erwachsenen gaben sich auf seine Bitte hin die Hand. Dies war ein wunderschönes, aussagekräftiges Bild. Der Apostel machte deutlich, dass es sicherlich nicht immer ganz einfach ist - besonders für die Erwachsenen - die Hemmschwelle der Handreichung zu überwinden. Gott können wir zu jeder Zeit unsere Hand reichen.

Apostel Stegmaier stellte in diesem Kindergottesdienst besonders das Danken in den Vordergrund. Es gibt so viele Dinge, für die wir dankbar sein können. Dankbarkeit hat Auswirkungen. Wer dankbar ist, hat Frieden im Herzen. Das wird von anderen Menschen wahrgenommen.

Während seines Dienens berichtete der Apostel auch von seiner letzten Indienreise. Den Gesichtern der Kinder war anzusehen, wie sehr sie die Schilderungen des Apostels interessierte.

Ein weiterer Höhepunkt des Gottesdienstes war die Versiegelung von Hanna, einer kleinen Glaubensschwester aus der Gemeinde Hildesheim. Als die Eltern mit dem Säugling vor den Altar traten, leuchteten alle Kinderaugen. Sie schauten ganz gebannt auf den Apostel und die junge Familie vor dem Altar. Apostel Stegmaier sprach vor der Segenshandlung ganz besonders die Kinder an. Er erläuterte, dass nun die Gotteskraft des Heiligen Geistes in die Seele des Kindes gelegt und sie so mit der Liebe Gottes erfüllt wird.

Nach dem gemeinsamen Abendmahl und dem Schlusslied "Meinem Gott gehört die Welt", vorgetragen vom Kinderchor zusammen mit dem Kinderorchester, ergriff noch einmal der Apostel das Wort und teilte mit, dass er sich nun gern von jedem einzelnen an der Kirchenpforte verabschieden möchte. So geschah es dann auch. Es war ein schönes Bild: Bei strahlendem Sonnenschein verabschiedete der Apostel mit einem Händedruck die kleinen und die großen Gottesdienstbesucher in den für sie außergewöhnlichen Sonntag.

Gruppenfoto als 4,3 MB
Gruppenfoto als 1,2 MB

F.K. Fotos: T.B.

Fotogalerie